Dritte-Schiene-Stromabnehmer

Dritte-Schiene-Stromabnehmer werden für die Stromzuführung von U- und S-Bahnen eingesetzt. Das Anlegen an die entsprechende Stromschiene erfolgt je nach Kundenanforderung über einfache Schwerkraft-Systeme bis hin zu fernbetätigten Systemen mit Impuls- oder Dauerluft.

Die maximale Fahrzeuggeschwindigkeit mit Dritte-Schiene-Stromabnehmern beträgt ca. 120 km/h. Das An- und Ablegen erfolgt manuell oder fernbedient, d. h. durch mechanische oder pneumatische Systeme.

Der Kontakt zur Stromschiene wird über folgende Technologien realisiert:

Pneumatische Systeme werden mit Druckluft betrieben. Das An- bzw. Ablegen an die Stromschiene und Verklinken des Stromabnehmers wird zentral von der Fahrerkabine aus gesteuert bzw. ausgelöst.

Zur Erkennung der Schleifschuhlage werden induktive oder mechanische Näherungsschalter verwendet. Mittels Notfunktion lassen sich pneumatische Systeme auch durch isolierte Handhebel betätigen.

Mechanische Systeme werden manuell betätigt. Das An- und Ablegen der Stromabnehmer an die Stromschiene erfolgt einzeln - mit Hilfe eines isolierten Handhebels.

Guido Gommer

Ihr Ansprechpartner:

Herr Guido Gommer

Telefon: +49 5923 81-301
Mail:

Kontaktformular